Pull down to refresh...
zurück

Akzeptanz für radioaktives Tiefenlager steigt

Tiefenlager für radioaktive Abfälle sind in der Schweizer Bevölkerung nach wie vor sehr unbeliebt. Die Akzeptanz steigt jedoch.

23.02.2021 / 10:32 / von: pwa
Seite drucken Kommentare
0
Der Bund lässt drei Standorte für ein Tiefenlager in der Schweiz genauer untersuchen. (Bild: KEYSTONE)

Der Bund lässt drei Standorte für ein Tiefenlager in der Schweiz genauer untersuchen. (Bild: KEYSTONE)

Blick auf den Bohrplatz der Nagra im Standortgebiet Jura Ost im Kanton Aargau. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

Blick auf den Bohrplatz der Nagra im Standortgebiet Jura Ost im Kanton Aargau. (Bild: KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Akzeptanz der Schweizer Bevölkerung gegenüber radioaktiven Tiefenlagern wird etwas grösser. Zu diesem Schluss kommt eine Umfrage des Beratungs-Unternehmens Wüest Partner, teilt der Bund mit. Gemäss dieser gaben 70 Prozent der Bevölkerung an, dass sie nicht im Umfeld eines Tiefenlagers wohnen möchten. Vor acht Jahren waren es noch fast 90 Prozent.

Diese Entwicklung ist besonders wichtig, weil der Bund weiterhin nach geeigneten Standorten für ein Tiefenlager sucht. Zur Debatte stehen das Gebiet Zürich Nordost in den Kantonen Zürich und Thurgau, das Gebiet Nördlich Lägern in den Kantonen Zürich und Aargau, sowie das Gebiet Jura Ost im Kanton Aargau.

 

 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare