Pull down to refresh...
zurück

Sattes Plus statt Minus für Stadt Winterthur

Die Jahresrechnung 2019 der Stadt Winterthur schliesst deutlich besser als erwartet. Statt mit einem Verlust von 37 Millionen Franken resultiert ein Gewinn von 28 Millionen Franken.

27.03.2020 / 08:11 / von: das
Seite drucken Kommentare
0
Die Jahresrechnung 2019 der Stadt Winterthur schliesst deutlich besser als erwartet. (Bild: winterthur-tourismus.ch)

Die Jahresrechnung 2019 der Stadt Winterthur schliesst deutlich besser als erwartet. (Bild: winterthur-tourismus.ch)

Statt mit einem Verlust von 37 Millionen Franken resultiert ein Gewinn von 28 Millionen Franken. (Bild: pixabay.com/cloudhoreca)

Statt mit einem Verlust von 37 Millionen Franken resultiert ein Gewinn von 28 Millionen Franken. (Bild: pixabay.com/cloudhoreca)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Budget 2019 der Stadt Winterthur sah einen Verlust von 37 Millionen Franken vor. Im Vergleich dazu schliesst die Jahresrechnung nun um 65 Millionen Franken besser ab. Hauptgrund dafür ist der Verzicht auf die Abgrenzung des Finanzausgleichs. Im Budget 2019 musste diese noch vorgenommen werden, inzwischen hat der Kantonsrat aber eine Änderung des Gemeindegesetzes beschlossen und diese Vorgabe aufgehoben.

Ebenfalls dazu beigetragen zum deutlich besseren Ergebnis haben unter anderem tiefere Ausgaben im Sozialbereich sowie Rückerstattungen des Zürcher Verkehrsverbundes ZVV.

Trotz Millionengewinn warnt der Winterthurer Stadtrat. Die Kostensteigerungen in den Bereichen Bildung, Gesundheit und Soziales werden die Stadt weiterhin vor grosse Herausforderungen stellen, auch wenn sie im vergangenen Jahr teilweise unter den langjährigen Trends lagen, heisst es in einer Mitteilung.

Für das aktuelle Jahr rechnet Winterthur noch mit schwarzen Zahlen. Beim Budget 2020 geht der Stadtrat von einem Plus von 3,7 Millionen Franken aus. Danach geht es voraussichtlich wieder bergab.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare