Pull down to refresh...
zurück

Pfadi Winterthur geht mit dem sechsten Sieg in Folge aus der Halle

Pfadi Winterthur setzte sich in der Handball-NLA im Topspiel bei den Kadetten Schaffhausen 33:30 durch und kam zum sechsten Sieg in Folge

20.02.2021 / 21:10 / von: lpe/sda
Seite drucken Kommentare
0
Pfadi Winterthur gewinnt 33:30 gegen die Kadetten Schaffhausen.

Pfadi Winterthur gewinnt 33:30 gegen die Kadetten Schaffhausen.

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Winterthurer liegen in der Tabelle bei einem Mehrspiel weiterhin einen Punkt vor Kriens-Luzern, das auswärts gegen den RTV Basel 31:22 gewonnen hat. Pfadis Vorsprung auf die Kadetten beträgt nun vier Punkte, allerdings haben die Schaffhauser zwei Partien weniger ausgetragen.

Die Kadetten absolvieren derzeit ein immenses Pensum. Das Heimspiel gegen Pfadi war die neunte Partie seit dem 2. Februar. Dennoch kämpften sie sich nach dem 19:27 (45.) bis auf 28:30 (56.) heran. Die Gäste liessen sich aber nicht mehr vom Erfolgsweg abbringen. Bei Pfadi brillierte der rechte Flügel Cédrie Tynowski mit acht Toren aus acht Versuchen. Auf Seiten der Schaffhauser erzielte Linksaussen Sebastian Frimmel gar 13 Treffer, wobei er bloss einen Fehlwurf verzeichnete. Es war für die Kadetten die erste Heimniederlage in dieser Saison nach zehn Siegen. In den Direktduellen in der laufenden Meisterschaft steht es nun 2:1 zu Gunsten der Winterthurer.

Kriens-Luzern bekundete gegen den RTV Basel länger Mühe, als es das Resultat vermuten lässt. In der 37. Minute führten die Gäste erst 17:15, dann aber zogen sie sie davon und feierten den siebenten Erfolg in Serie. Wacker Thun kehrte nach drei Niederlagen zum Siegen zurück - 28:26 beim Tabellenletzten Endingen.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare