Pull down to refresh...
zurück

Feuerwehr rettet 134 Schweine nach Panne auf A1 bei Attikon ZH

Am Mittwochvormittag hatte ein Tiertransportfahrzeug auf der A1 Höhe Attikon ZH eine Panne. Die Feuerwehr von Schutz & Intervention Winterthur (SIW) rettete dabei 134 Schweine mit Hilfe von Wassernebel.

12.08.2020 / 17:35 / von: szw
Seite drucken Kommentare
2
Die Feuerwehr konnte die 134 Schweine retten. (Bild: Facebook.com/Stadt Winterthur)

Die Feuerwehr konnte die 134 Schweine retten. (Bild: Facebook.com/Stadt Winterthur)

2
Schreiben Sie einen Kommentar

Ein Tiertransportfahrzeug hatte am Mittwochvormittag auf der A1 Höhe Attikon ZH eine Panne. Wie die Stadt Winterthur auf Facebook mitteilt, musste die Stadtpolizei Winterthur folglich einen nahegelegenen Rastplatz sperren.

Im Tiertransportfahrzeug waren 134 Schweine eingeschlossen. Die Feuerwehrleute der Schutz & Intervention Winterthur (SIW) konnten die Schweine mittels Wassernebel herunterkühlen. Sie wurden anschliessend umgeladen.

Beitrag erfassen

Steffi
am 17.08.2020 um 10:56
Den Einsatz der Feuerwehr finde ich top! Nur leider konnte die Feuerwehr die Schweine vermuttlich nicht retten wenn sie danach gestresst, erschöpft umgeladen im nächsten Schlachthof getötet wurden. Grundsätzlich sollte dies vorboten sein, dass Tiere nach einer solchen Tortur dennoch geschlachtet würden :-(. Bitte passt die Überschrift an, ausser die Schweine wurden danch begnadigt.
Need for Speed Cabrón
am 13.08.2020 um 15:55
Wurden die Schweine anschliessend mit einem anderen Transporter ins Schlachthaus gefahren oder musste man die Armen nach dem Stress einschläfern?