Pull down to refresh...
zurück

FC Winterthur meldet Kurzarbeit an

Der FC Winterthur hat für seine Spieler und Staff Kurzarbeit beantragt. Der Antrag soll ab dem 1. April bis zum ursprünglichen Saisonende gelten.

25.03.2020 / 08:46 / von: lny
Seite drucken Kommentare
0
Trainings wie dieses können im Moment nicht stattfinden. (Bild RADIO TOP/ Vinicio Melchioretto)

Trainings wie dieses können im Moment nicht stattfinden. (Bild RADIO TOP/ Vinicio Melchioretto)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Eigentlich wollte der FC Winterthur Anfang April mit der Vorbereitung auf den Rest der Saison starten. Daraus wird nichts. Die Schützenwiese ist deshalb geschlossen, der ganze Betrieb eingestellt. Das heisst, es finden weder Trainings noch Teamsitzungen statt.

Zudem hat der Verein beim Kanton einen Antrag auf Kurzarbeit eingereicht, berichtet der «Landbote». Dieser soll ab dem 1. April bis zum eigentlichen Saisonende gelten. Unter diese Massnahme könnten auch die Spieler fallen. Geschäftsführer Andreas Mösli sagt, es werde alles daran gesetzt, dass alle Lohnempfänger zumindest bis Saisonende 100 Prozent ihres Lohns erhalten. 

Am Dienstag ist schon bekannt geworden, dass der FC St.Gallen für seine Spieler und den ganzen Staff Kurzarbeit beantragt.

Alle weiteren Entwicklungen zum Coronavirus gibt es hier

Beitrag erfassen

Keine Kommentare