Pull down to refresh...
zurück

Albanifest wegen Coronavirus abgesagt

Das 49. Albanifest in Winterthur wird aufgrund der Entwicklung der COVID-19-Pandemie auf 2021 verschoben. Das hat das Albanifest-Komitee beschlossen. Das Fest hätte vom 26. bis 28. Juni stattfinden sollen.

25.03.2020 / 10:50 / von: lny/rof/mma
Seite drucken Kommentare
0
Das Albanifest 2020 ist wegen der Coronakrise abgesagt. (Bild: albanifest.ch)

Das Albanifest 2020 ist wegen der Coronakrise abgesagt. (Bild: albanifest.ch)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Das Albanifest-Komitee hat beschlossen, die Durchführung des 49. Albanifest aufgrund der Entwicklung der COVID-19-Pandemie auf 2021 zu verschieben. Dies aus Sorge um die Gesundheit von Publikum und Beteiligten. Zudem sind durch die behördlichen Massnahmen alle Beteiligten in ihren Vorbereitungen sehr eingeschränkt. Mit der Verschiebung sollen gesundheitliche und finanzielle Risiken rechtzeitig vermieden werden. Das teilt das Albanifest-Komitee mit. 

Den Entscheid für eine Verschiebung sei nach sorgfältiger Abwägung gefällt worden. Betrifft er doch neben dem Publikum, dem Organisationsteam mit seinen Helfern und Unterstützern, alle teilnehmenden Vereine, die Schausteller und Budenbetreiber, Marktfahrer und Boulevard-Restaurants. Die Verantwortung gegenüber Partnern und Beteiligten in Lieferketten wurde ebenfalls berücksichtigt.

TELE TOP hat den enttäuschten OK-Präsidenten Daniel Frei und einen betroffenen Schausteller getroffen:

video

Für das Albanifest-Komitee steht ausser Frage, dass Gesundheit und Sicherheit oberste Priorität haben. Aus heutiger Sicht könnten zudem Grossveranstaltungen seitens der Behörden auch längerfristig untersagt bleiben. Der jetzige Entscheid soll dabei helfen, die Beteiligten vor vergeblichen Vorbereitungen und Investitionen zu schützen.

Das Fest hätte vom 26.-28. Juni stattfinden sollen. Die Vereine, die mit einem Stand vertreten gewesen wären, müssen nun mit Einbussen rechnen. 

Alle weiteren Entwicklungen zum Coronavirus im Ticker.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare