Pull down to refresh...
zurück

Thurgauer können sich zuhause aufs Coronavirus testen lassen

Im Kanton Thurgau werden die Möglichkeiten, um Coronavirus-Tests durchzuführen, weiter ausgebaut. Neu kann sich die Thurgauer Bevölkerung auch selbst testen - von zu Hause aus. Die dafür benötigten Tests werden von einem Zivilschützen geliefert.

27.03.2020 / 15:24 / von: vsa
Seite drucken Kommentare
0
Die Bevölkerung im Kanton Thurgau muss für einen Corona-Test nicht mehr aus dem Haus. (Symbolbild: pixabay.com/pasja1000)

Die Bevölkerung im Kanton Thurgau muss für einen Corona-Test nicht mehr aus dem Haus. (Symbolbild: pixabay.com/pasja1000)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Wie der Kantonale Führungsstab mitteilt, gibt es bald noch mehr Möglichkeiten für die Thurgauer Bevölkerung, sich aufs Corona-Virus testen zu lassen. 

Wer Beschwerden aufweist, kann sich bei seiner Hausarztpraxis melden und einen Test anfordern. Sind die Symptome verdächtig, bringt ein Mitglied des Zivilschutzes der betroffenen Person einen Test nach Hause. Dieser wird im Normalfall einfach vor die Haustür gelegt. Sind die betroffenen Personen jedoch auf Hilfe angewiesen, können die Zivilschützer auch dabei helfen, die Tests durchzuführen. Mit einem Abstrich, der danach einem Labor zugestellt wird, kann ermittelt werden, ob jemand mit dem Coronavirus infiziert ist.

Mit der Einführung dieser Möglichkeit will der Kanton einerseits Hausarztpraxen entlasten. Andererseits können Erkrankte in Selbstisolation bleiben und gefährden so keine anderen Leute, beispielsweise auf dem Weg zur Hausarztpraxis. 

Beitrag erfassen

Keine Kommentare