Pull down to refresh...
zurück

Kantonspolizei St.Gallen mit 20 Corona-Einsätzen

In der Zeit zwischen Freitag- und Samstagmorgen ist die Kantonspolizei St.Gallen mit insgesamt 20 Fällen mit Bezug zum Coronavirus beschäftigt gewesen. Es gingen unter anderem mehrere Meldungen wegen Gruppen von Jugendlichen ein. Auch einige Ladengeschäfte verstiessen gegen die Auflagen.

28.03.2020 / 11:16 / von: vme
Seite drucken Kommentare
0
Mehrere Jugendliche hielten sich in einem Skaterpark auf. Es wurde mit der Gemeinde Rücksprache genommen, welche allenfalls den Park absperren wird. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

Mehrere Jugendliche hielten sich in einem Skaterpark auf. Es wurde mit der Gemeinde Rücksprache genommen, welche allenfalls den Park absperren wird. (Bild: Kantonspolizei St.Gallen)

0
Schreiben Sie einen Kommentar

Die Kantonspolizei St.Gallen ist während der Zeit zwischen Freitag- und Samstagmorgen insgesamt 20 Mal wegen Verstössen gegen die Coronavirusauflagen ausgerückt. An diversen Plätzen hielten sich Gruppen auf mit mehreren Jugendlichen. Verstösse wurden keine festgestellt, meldet die Kantonspolizei St.Gallen. In wenigen Fällen mussten kleinere Personengruppen erneut auf die momentanen Gegebenheiten aufmerksam gemacht und weggeschickt werden.

Gewisse Grossverteiler haben ebenfalls gegen die Coronavirusauflagen verstossen. Dabei entfernten diese die Absperrung bei Gütern für den nicht täglichen Bedarf. Diese wurden anschliessend wieder angebracht.

Auch hatten einige Gastbetriebe offen und bewirteten entgegen den Regelungen einige Gäste. Die Wirte mussten den Betrieb einstellen und wurden ermahnt.

Beitrag erfassen

Keine Kommentare